Post view

Klimaoptimierte Terrassen * Sonnenenergieventilator für Kaninchenställe ante portas

laughing Noch eine weitere Novität vom Chaos Kaninchen Club: Ein erstes Modell für unsere Energieterrasse.

Zum Glück wohnen wir zur Südseite und im Süden, also selbst im Winter gelentlich mit klarem Sonnenhimmel verwöhnt. 

Unsere "Box" ist nicht viel mehr als die Terrasse und eine Hochbettbreite (bewohnt von Plupps) bis zu Flur und Küchenzeuile. Im kommenden Winter erhoffen wir uns dadurch ungeheure Vorteile. zwar haben wir mittlerweile ein anderes Haus vor der Nase, also im Winter nicht mehr ganztags Sonne, aber doch noch genug, um mit geschickten Fangtechnologien, Panels, Panelteppichen in unseren Bambusriesen etc. noch Wärme- und sonstige Energie einzufangen. 

Unser Terrassenmodel plant, durch frontale Abdeckung und Teilverglasung (mobil, also kein Wintergartenungeheuer) die vorhandene Sonne zur Wärmeoptimierung zu nutzen, damit wir überhaupt nicht erst heizen müssen. 

Die Terrasse wird zu diesem Zweck zweischichtig transparent abgedeckt. Die Sonnenenergie kann dann zur Ventilation verwendet werden und / oder zu irgendwelchen anderen Zwecken (Computer etc.) 

Das Modell soll testen, wie sich ein Magnetfeld im vorderen, beidseitig verglasten Bereich auf die Temperatur durch direkte Sonnenbestrahlung auswirkt.

An dem Modell kann man ebenfalls prüfen, wie sich das Raumklima durch Pflanzen im vorderen Bereich ändert, durch Abtönung der Verglasung und in Abhängigkeit vom Grad der Abschließung (Seitenwände, Vorderfront teilweise offen etc. 

Im weiteren werden wir verschiedene Böden auf ihre Wärmewirkung testen.

Natürlich wollen wir auch schon mal feststellen, wo Solarpanels gut untergebracht werden können, ohne durch Schattenwurf die Sonnenwärme von unserer kleinen Höhle fernzuhalten. 

Mit dem Oekosysteme-Paket von Fischer Technik habt ihr übrigens blitzschnell einen Ventilator für eure Kaninchenställe gebaut, der abhängig von der Sonneneinstrahlung funktioniert. Wie genau, werden wir euch in Kürze in einem Video erklären. Ihr wandelt dabei quasi Sonnenenergie in Windenergie um, die dann als Frischluftwirbel den Hasis zugute kommt, wenn die Sonneneinstrahlung es erforderlich macht. 

Sonnige Grüße

die GT-Hasis vom CKC

 

7 days ago 0 38
Rate
2 votes
Actions
Recommend