Post view

Mira Puschelfuß-Lesung ??? Vielleicht verschoben auf 6.3. wegen Schönwetter

kiss Hey Ihr ! 

Der Benji und unsere Ohmi müssen jetzt mal weg vom Computer, auf die Terrasse und raus ins Grüne (ja, wie alle) - zum Joggen und rumhoppeln und so weiter. 

Wir hoffen, dass wir an einem Ast, den sich ältere Spaziergänger:innen an den Lechauen zwischen Bäumen zurechtgelegt haben, um dort das Gesicht etwas in die schöne Sonne zu halten, nicht auf ein Schild "Verweilverbot" treffen !

Auf Twitter haben wir als Verlagskaninchen gemeinsam mit unserer Zweibeinerin ein Statement zu unserer Maßnahmenkritik abgegeben: 

Ungefähr so: WÄHLT WEITERHIN GRÜN ODER RUHIG AUCH ROT (auf jeden Fall seid bitte für LILA FRAUENRECHTE - meistens sind unsere Kaninchenmamis ja Mamis, deshalb ist es für uns Hasis gut, wenn es ihnen gut geht und sie Geld für unsere Erbsenflocken haben z.B.). 

WIR WOLLEN NÄMLICH gerade die populistischen Rechtsparteien loswerden und die WICHTIGEN ASPEKTE, WIE SOZIAL der LOCKDOWN ist und WIE DEMOKRATISCH, WIE mit FRAUENRECHTEN und weiblicher SELBSTBESTIMMUNG und ÖKOLOGISCHEN ZIELEN vereinbar die Maßnahmen sind,  UNTER GRÜNEN, ROTEN UND LILANEN GESICHTSPUNKTEN diskutieren. Es nervt uns, dass plötzlich sogar die Kritik an Söders Präferenzen für christlich-katholische Gottesdienste und vieles mehr pauschal als rechtsradikal gilt. Das ist gefährlicher Mist und führt nur dazu, dass wir alle mit etwas Pech bald schwarz-braun regiert werden! 

Es gibt weiterhin sehr viele gute Gründe, die Maßnahmen und die Art und Weise ihrer Entwicklung, Evaluation und Umsetzung auch aus unserer grünen, linksdemokratischen und feministischen Sicht zu kritisieren!

Vieles, was sich während des Lockdowns entwickelt hat und ökologisch sinnvoll ist, wie z.B. Homooffice, kann man weiterentwickeln. Dagegen ist die Privatisierung und Digitalisierung der Bildung der schlechtere Weg gegenüber größeren und architektonisch besser durchdachten und besser ausgestatteten Schulen. Und so weiter. 

SchülerInnen verwenden meistens öffentliche Verkehrsmittel für den Schulweg, sind also ökologisch kein Störfaktor - tragen sogar zum Erhalt des öffentlichen Nahverkehrs bei. 

Obwohl wir jetzt vor allem in die strahlende Sonne wollen, würden wir uns freuen, wenn wir bald mehr und differenzierter über die "verschiedenen Maßnahmen" sprechen könnten - und was Grün, Rot, vielleicht auch Gelb gemeinsam tun könnten. 

Bald sind wir übrigens auch wieder mehr nicht nur qietschvergnügte, sondern auch quicklebendige Hasis hier ;) 

LOVE

die Miri 

p.s: Das Foto zeigt meine Mami Hoppilina in strahlendem Sonnenschein während einer Verweilpause ihres allsonntaglichen Lauf- und Springtrainings auf de Meringer Wiese 2019 

mira 28.02.2021 0 73
Rate
1 votes
Actions
Recommend