Post view

huhu neue gespenstergeschichten von den alten hasen in den schlössern Schlossgespenster II

oon h...ihr könnt von Glück sagen, dass ich mein Beam-Recht bei Artemis erkämpft habe, denn Omi und meine kleine Sippe sind eigentlich sehr langweilig...Omi sucht Dateien im Computer und die anderen sitzen rum oder liegen rum.....aber es rettet euch... mein Gespenster-Beam.. hier bin ich, mit ihm, dem Gespenster-Beam!

Alles im Sinne und Geiste eurer aufregenden Miri Miray nun bei Artemis :D

Also es war so, dass die Häsin, von der ich euch erzählt habe, - die in der Schlosswand wohnte, - Bild oben, da wo die Mauer und das weiße Haus ganz nah zusammengebaut sind, dass sie ihre zehn Babies in die Deko-Vorhänge in dem weißen Haus legte und noch ganz viele Stoffdecken von dem Gärtner dazulegte, sodass sie nicht froren und wirklich komplett tief in den Decken versteckt waren und sie dort jeweils um Mitternacht hinhoppeln konnte, um sie zu säugen und die Decken zu richten.

Nach einer Woche sagte die Schlossherrin zu ihrer Zofe: \"Please tell the Lord to look after the window. There must be something with the frames, I can hear strange sounds every night.\", \"Well probably mouses\", \"No, indeed not. They are always noisy. And the sounds are more like waterdrops coming through the wooden frames. Come back at twelve to listen\".

(Also das heißt, ihr seid ja nicht alle mit englischen Krimis aufgewachsen: \"Bitte sag dem Herrn, er soll nach dem Fenster schauen. Es muss etwas mit den Rahmen geben, ich kann jede Nacht seltsame Geräusche hören. \",\" Nun, wohl Mäuse \",Nein, in der Tat nicht. Die sind immer laut. Und die Geräusche sind eher wie Wassertropfen, die durch die Holzrahmen kommen. Komm um zwölf zurück um es anzuhören.\")

Dann um Mitternacht, als die Häsin ihre zehn Babies liebvoll an ihren Bauch schuppste, ihnen die Popos abschleckte und sie wieder ordentlich in Reihe legte, hörte sie das Gespräch der beiden Zweibeinerinnen:

\"Listen! Can you hear the very silent noises ?? \" \" Ahr..probably, sounds like a kind of ....smacking ??? \" \"Yes\" but soo very silent... and there is nothing, look, just the curtains and these old drapery against the wall to keep the cold air away from these old and oversized rooms...\" \"ouh stay away Madame please, there are probably rats..\" sagte die Zofe zur Schlossherrin und griff beherzt in die Lumpen, hob die obere Schicht hoch und schüttelte sie käftig und angeekelt mit ausgestrecktem Arm.

\"Nothing\". Die Häsin duckte sich in der doppelten Rolle der Vorhänge über ihre zehn Kleinen, die leise weiter schmatzten.

\"And still these noises\". ... \"oh mon dieu perháps it\'s unreal\"l

\"no!\" \"But indeed there was a nurse about some hundreds of years before us, in this castle, who was in a special condition, probably with some influence of the castle\'s Lord, and she and her well, newborn baby lost their lfe because she tried to give birth to it secretly between the castle\'s wall, but the small crevice she used was closed after she had born the baby, probably by the hands of someone who didn\'t want her to have a relation to the noble owner of the castle ohm...and so on

\"Haaaar, what are you telling there, yyou little fat and ridicioulus bitch, what a horrible nonsense ahh we all know that never never never is or was something like this possible...you bitch of a mad maid...you leave my room now immediately and stay away for the next three days.\"

Also jetzt muss ich das euch noch übersetzen:

ungefähr so, mit Unterstützung irischen Kaninchen

\"Hör zu! Kannst du hier die sehr lautlosen Geräusche hören?\" \"Ahr..wahrscheinlich, klingt wie eine Art .... Schmatzen ???\" \"Ja\", aber so sehr ruhig ... und da ist nichts, schau einfach die Vorhänge und diese alten Vorhänge um die Kälte aus diesen alten und übergroßen Räumen zu halten ... \"\" Oh, bleib weg Madame bitte, da sind wahrscheinlich Ratten ..\" sagte die Zofe zur Schlossherrin und griff beherzt in die Lumpen , hob die obere Schicht hoch und schüttelte sie käftig und angeekelt mit ausgestrecktem Arm
\"Nichts\". Die Häsin duckte sich in der doppelten Rolle der Vorhänge über ihre zehn Kleinen, die leise weiter schmatzten.
\"Und immer noch diese Geräusche\". ... \"oh dieu perháps .vielleicht..es ist unwirklich..\"
\"Nein!\" \"Naja also tatächlich....es gab eine Krankenschwester, die vor Hunderten von Jahren in diesem Schloss, weil sie in einem besonderen Zustand war, wahrscheinlich mit einem gewissen Einfluss des Burgherrn, und sie und ihr gut, ihr neugeborenes Baby, ihr Leben verloren hat, weil sie versucht hat, zu schwanger zu werden, so verstehen die irischen Kaninchen das, also was es heißt ist, dass sie es zur Welt bringen wollte, und zwar heimlich mitten in der Burgmauer, bei der Häsin und dem Igel, aber der kleine Spalt, den sie als Ein- und Ausgang benutzte, wurde geschlossen, nachdem sie das Baby geboren hatte, wahrscheinlich durch die Hände von jemandem, der nicht wollte, dass sie eine Beziehung zu dem edlen Besitzer des Schlosses hatte und so weiter\" (meinte die Zofe zur Vermutung, es sei vielleicht \"nicht wirklich\" - zur Erklärung; eure Miri)
\"Haaaar, was soll ich da erzählen, yyou du kleine dicke und lächerliches Schlampe, was für ein schreckliches nonnsense Unsinnsgewäsch wir alle wissen, dass nie nie nie so etwas möglich ist oder war ... du Schlampe von einer verrückten Magd ... youu du verlass mein Zimmer jetzt sofort und bleib weg für die nächsten drei Tage\",.so ist es von den irischen Kaninchen sehr schön übersetzt mit einem ziemlichen Dialekt wie man sich das gut vorstellen kann als Mundart von Marlborough, wenn die Schlossherrinnnen dort ausrasten, also mit meiner mirischen Hilfe noch etwas verständlicher gemacht mit dem Satzbau sodass ihr es verstehen könnt ohne durch zu viele Fehler abgelenkt zu werden :D das Schloss Marlborough ist in England aber die Übersetzer-Kaninchen sind alle aus Irland bis auf mich und naja ichwollte euch die fleißigen Iren auch einfach mal vorstellen, na klar kann ich selbst Englisch da ich ja mit Midsomer Murders groß geworden bin (eure Miri, jetzt Artemis-Kaninchen).

Die Zofe buckelte erschrocken rückwärts zur Tür hinaus und äußerte sich nie wieder zum Thema. Wurde sie erneut auf die Geräusche angesprochen, behauptete sie nichts zu hören. Die Schlossherrin ließ den Fensterrahmen nacharbeiten, aber natürlich ging es weiter. ...

Die Häsin sprach mit dem Igel über die Angelegenheit: \"Sollen wir die Ratten fragen, ob sie von ihren Vorfahren irgendetwas wissen, dass hier schon mal jemand ,na ja...verspeist wurde ? Hm, große Maus, wäre unseren Kumpels das aufgefallen, wenn es plötzlich ein Zweibeiner ist zwischen ihren Zähnen statt der Hundeknochen des Kollegen draußen....? Also wirklich Hedgie, natürlich ! Ich meine, sie sind wirklich zu hungrig und unanständig, dass sie überhaupt Fleisch essen, aber es gibt ganz fantastische Köche und KüchenkünsterlInnen unter den Ratten. Wie hieß doch der eine.... Lord Rattasoufflé? Ein Soufflé aus Fuchsschwanz mit Pilzen. Der Duft war selbst für uns Rohkost-Veggies ein absoluter Gaumenschmaus, haben mir meine Ururgroßeltern erzählt\". \"Komm, große Maus, vielleicht igendwann mal in der Zukunft, wenn die Sitten sich auch bei uns Vierbeinern verfeinert haben durch das Leben in Schlössern und Schlossküchen, aber vor Hunderten von Jahren..selbst bei den Franzosen nicht !\", \"Doch Hedgie !\", \"Vive Rattasoufflé !\" jubelten die Ratten von der anderen Mauerseite zu Häsin und Igel herüner, \"Le meilleur maitre de haute cuisine du monde et histoire\" - \"Guck!\", schaute die Häsin den großen Igel an, \"Was habe ich gesagt\". - Ich hab dann gleich Artemis gefragt, ob er bei uns in den illysischen Wäldern ist, aber sie meinte, er wäre auch ganz chnell wieder seelengewandert, und aktuell würde er sich irgendwo in den leckeren Straßen von Los Angeles von anstrengenden Filmarbeiten in Hollywood ausruhen - boah ! Also Mami hat uns zwar dringend eingetrichtert, uns von Ratten fernzuhalten, abeür den würde ich gerne kennenlernen, weil, vielleicht, da ich ja sehr hübsch bin und so artistisch begabt, vielleicht könnt ich ja auch in Hollywood seeenwandern. Omi hat schon spitzbekommen, dass 2018 Peter und Benjamin (ja, fast unser Benji) an der Reihe sind, aber vielleicht 2020 ? ...naja also weiter im Gespenstermodus.....:)

Weil nämlich\", meinte die Häsin dann, \"sie, die beiden armen Frauen, halten mich für den Fluchgeist dieser armen Krankenschwester und ihres Kindes, das dann sicher nur wenige Tage Milch bekommen hat. Überleg mal, Hedgie, nur ein einziges Kind und nicht mal das kann man ernähren. Das muss ja schrecklich gewesen sein für die Mutter. Vielleicht hat sie ja auch Ratten gegessen oder Igel ??\" kicherte sie Hedgie an und tippte ihm mit ihrer schicken Pfote auf die Nase. Naja komm große Maus, vielleicht Kaninchen.....Also Hedgie, wir sind dafür nunmal viel zu schnell, naja und wir sind zu stachelig..und die Ratten sind wohl nichts für den Appetit zarter Gemüter...das arme Ding. Naja kann sie nicht einfach nach draußen gekrabbelt sein wie wir ?\" Du , große Maus, du bist zwar die schönste und schlankeste Gestalt hier in der Schlossmauer, aber selbst du hast doch ein paar Kringel mehr drauf jetzt im Moment\". \"Du meinst, sie wär steckengeblieben, weil nach der Schwangerschaft deformiert???\". Hedgie nickte weise. Die Häsin schluckte großäugig und spuckte einen Grashalm aus. \"Ach komm, große Maus,\" dann schnüffelte er sie mit seiner süßen Spitznase an, \"bei dir reichen doch Massagen\", rückte an sie heran....\"Hedgie,\" nahm sie seine süße Nase in die Pfoten, \"geh jetzt schlafen\", küsste ihn auf die kleinen Augen, \"du kratzt!\", \"oh oh,\" seufzte Hedgie, \"da hilft nur der Ratz\". Hört ihr\'s, den Ratz gab es schon immer als Allheilmittel in schwierigen und schönen Situationen !

Aber wie ging es weiter..... die Häsin hatte noch eine Sorge:

Und was wenn die arme Schlossherrin jetzt weiter denkt , dass es spukt und meine Babies die Geister des gestorbenen Babies sind und ganz verrückt wird dadurch?

\"naja.....\", murmelte Hedgie, \"..ich lausch demnächst nachts mal beim Gärtner, was der so erzählt\".

Bald berichtet der Igel weiter: \"Der Gärter hat schon erfahren, was los war. Und erzählt seinen Prügelknaben, dass die Sage noch viel schlimmer ist: Nur wenn der Schlossherr die Schlossherrrin betrügt und heimlich unadelige Babies in der Umgebung des Schlosses erzeugt, erscheinen die Fluchgeister. Also wenn du nicht entdeckt wirst, als harmloses Kaninchen, wird es wohl so sein, dass er sie betrügt und sie sich dann verflucht fühlt....\"

\"Oh, Hedgie, das ist ziemlich ..naja, heute Nacht war ich Punkt Glockenschlag da und die Kleinen haben ja nun schon offene Augen und fangen an, unter den Decken herumzukrabbeln u..ähm könnte sein, dass sich das ein bisschen bewegt hat der Vorhang und die Decken und so, ich hab dann versucht, die Kleinen mehr in Richung innere Mauer zu lenken, damit wir nicht entdeckt werden, würde ja reichen, wenn sie mich sieht, aber für die Kleinen ist das zu riskant, und da kam wohl ein Schwung kalter Luft durch den Raum plötzlich, auf jeden Fall hat das Fenster geklirrt, dann kam wieder ein Windstoß und ich musste die Kleinen sortieren, also ziemliches Durcheinander, ein dickes Mädelbaby hing mir noch an den Zitzen und hatte sich mit ihren langen starken Hinterbeinchen um meinen Hals geklammert während sie an mir herumschmatzte (- seht\'s es gab mich schon mal - eure Miri) so bin ich dann mit zwei oder drei Babies durch den Raum, windschnell wie immer, bis ich dann selber Angst bekommen habe. Weil das Fenster in diesem Moment noch lauter klirrte - schrii schrii klirr crash ist die Scheibe geborsten und schlug auch der Fensterladen auf und zu und auf und zu - und überall ungeheurer Lärm und Getose und das Angstgeschrei der Zweibeinerinnen....schließlich bin ich mit meinen Kleinen unter dem Bauch und einem Tuch auf dem Rücken in einem ungeheuren Satz unter die Laken gesprungen und mit den ganzen Tüchern unter den Vorhang an die Mauer gerutscht, da schlug es eins und wir waren still und versteckt und die Schlossherrin heulte und schrie statt unserer wie ein total verrücktes Gespenst....

\"Oh große Maus, da mag dann wohl was passiert sein in den Köpfen\", schaute Hedgie sie gebannt an.

\"Dass sie mich nicht erkennen als harmloses Wildkaninchen mit ihren Jungen!\".

\"Na ja sie würden dich vielleicht rausschmeißen\" - Hedgie starrte noch immer nahezu großäugig, \"Femme fatale!\"

\"Aber wir sind doch keine Ratten\"

\"Schadnager Schadnager,\" kicherten die Ratten von der anderen Seite der Mauer fröhlich rüber.

\"Oh Hedgie,die sind schon wieder betrunken\", lächelte die Häsin. \"Hihihi\" kicherte der Igel,\"Naja große Maus, mach dir keine Sorgen. Deine Kleien sind ja in Sicherheit,\" sagte der Igel,\"schaute zu dem großen Tuchhaufen in der Mauerkuhle neben ihm und der Wldkaninchen-Häsin und lächelte ihr zu. Sie lächelte, schon verschlafen zurück und ließ ihr Köpfchen auf die weichen Pfoten sinken. Oh Hedgie, die arme Zweibeinerin. Und jetzt ist der Schlossherr noch weg und anderswo ...naja...\", \"Rammeln\" ..vervollständigte Hedgie, \"Rammeln\" sprach ihm die Häsin versonnen nach

\"Schlaf gut, große Maus\", sagte Igel Hedgie und rollte sich auf der Seite zusammen. \"Schlaf gut, kleiner Hubertus Lord Hedgehog\".

Ja und dann, erzählte die sogenannte \"große Maus\", eine sehr schön Häsin und seit über zwehundert Jahren Leiterin der Geschichtsseminare bei Artemis, dann wurde am nächsten Tag der Mann verhaftet, weil er in der Nacht nicht da war und man Rippenknochen in einem anderen Loch der Schlossmauer fand und meinte, sie wären von einem Zweibeiner, einem ganz jungen. Er kam nie zurück, und man erzählte sich von Ratte zu Ratte, und Hase zu Hase, und von Kaninchen zu Kaninchen, sodass es auch der Nachbarrammler und schließlich die Häsin erfuhr, dass er in seiner Zelle geschwiegen hätte, und de ganzen Nächte durch gebetet, weil er wohl meinte, er sei verflucht, und es hätte keinen Sinn sich zu verteidigen, und dann dachten alle, naja gut, also ist er halt schuldbeladen und wussten nichts mit ihm anzufangen, weil er ja Schlossherr war, aber dann hat schließlich die Mätresse des Sohnes die Gelegenheit genutzt und behauptet, er hätte ihr Baby gestohlen und ermordet weil sie bürgerlich sei ....

Die Häsin erschrak damals sehr und schämte sich, so erzählte sie uns, und nahm sich vor, bei der nächsten Geburt auch mal ihren schönen Kaninchenkopf aus den Kissen zu heben und - jetzt muss ich mich kurz fassen, weil Omi eh noch so viel korrigieren muss, also auf jeden Fall hat sie dann wirklich versucht, sich freundlich vorzustellen, der Mätresse, die dann ja auch ab und zu in dem Zimmer lebte, als der Sohn des Schlossherrn das Haus übernommen hatte, aber das Mondlicht hätte so auf ihre Ohren gestrahlt und jeder Glockenschlag ihren Auftritt so wunderbar wie auf einer Theaterbühne unterstützt, dass die Mätresse nur in Ohnmacht fiel, also nur das Gespenst in der Häsin sah und nicht das süße Kaninchen, eigentlich ja schon fast ihr Haustier !

So ging es immer weiter mit den Zweibeinerinnen in dem Zimmer und den Schlossherrn und der Angst der Zweibeiner vor Flüchen und Gespenstern. Dabei hat die Häsin noch dafür gesorgt, dass die zugigen Spalten in der Mauer durch Tücher verstopft waren und dass die Ratten nicht in das Zimmer kamen und ab und zu ist sogar ein süßes Baby-Kaninchen im Zimmer rumgehoppelt, aber weil immer der Mond so schien und die Glocken schlugen, also zwölfmal wenn das Säugen losging und nur einmal, wenn alle ins Bett mussten, wurden sie immer nur als Geister und Gespenster betrachtet. manchmal sogar als rollende Köpfe von anderen unglücklich gestorbenen Menschen aus der langen Geschichte des Schlosses ! Da hatte die Häsin es aber satt, dass ihre wolligen Wuschelkugeln so beleidigt werden und hat sie nur noch in der Mauer herumtollen lassen.

Naja,, also wir konnten lernen, dass die Zweibeiner mit allem was sie sich basteln, wobei sie ja fleißig sind, schnell überfordert dastehen. Ist ja nicht schlimm, Omi. Wir haben dich trotzdem lieb :D Du bist ja auch keine Schlossherrin oder würdest uns schon auch ein paar Räume überlassen. Aber die Schlossherrinnen früher hielten so schnell ihre überflüssig riesigen Schlösser für verfluchte Gräber, anstatt sie mit den freundlichen Wesen aus ihren Gärten zu teilen.....

Also kein schlechter Gespensterabend, nicht wahr ? Und die wunderschöne Häsin, die ganz so aussieht wie du, liebe Mami, hat das alles selbst erlebt ! Ist das nicht wahnsinnig toll ???

Also Artemis hat deshalb gesagt, liebe Omi, du sollst noch ein paar mehr Tippfehler machen und meine Rechtschreibfehher dring lassen, weil es besser wäre wenn der Text wie verschüsselt ist, sonst wollt ihr in den langweiligen Winternächten noch alle hier hoch kommen, um in unserer immer wohltemperierten Baue herumzuliegen und an den Gespenstergeschichtsabenden teilzunehmen. Das geht aber nicht, weil die Seelen dann zu schnell wandern müssen, und Artemis dann zu wenig Kaninchen mit Erfahrung bei sich in den illysischen Wäldern hat.....

p.s. Die rosa Pfeile im Bild zeigen die zubetonierten Stellen in der Mauer, wo Vier- bis DreibeinerInnen früher ein- und ausgehen konnten.

Eure Miri (jetzt bei Artemis)

mira 22.12.2020 0 106
Post info
22.12.2020 (109 days ago)
Rate
0 votes
Actions
Recommend