Post view

Echtes Hasileben virtuell, aber wirklich nicht nur virtuell!

Hi ihr Lieben!

Also es ist so, dass ich, eure Miri Solis acris, Kaninchenengel, in letzter Zeit hier auf GT wenig für Ordnung und zünftige Bocksgesänge sorgen konnte.

Der Grund ist, dass die drei anarchischen Jungtiere bzw. Superhäsinnen Plurabelle Anna Schelm und Florimaus anderes zu tun hatten und unsere Zweibeinerin komplett auf Trab hielten - die sich dann in Schulbücher und Museen flüchtete, und sogar so eine Art Tempel für Reinigungskräfte auf der Flucht vor Monsterhasen gründete, Studierstübchen genannt. Der Fluchtversuch konnte jetzt aber endlich effizient gestoppt und auf ein überschaubares Stundenvolumen in der Woche begrenzt werden. So dass unsere liebe Omi weiter morgens und abends mit frischer Kraft für uns putzt und.... herumspaziert!

Nachdem Plupps das Prinzip des abendlichen Wiesenrennens aus gesundheitlichen Gründen für sich fest in Omis Alltag etabliert hat, fanden nämlich auch Anna Schelm und Florimaus daran Gefallen! Sie wollen jetzt auch regelmäßig abends rumrasen, weil es tatsächlich das A und O ist für kaninisches Wohlbefinden. Es ist ja auch genauso, wie wir es als Wildkaninchen machen würden: Raus aus der Höhle, unter einem baum was knabbern, dann schnell auf einen guten Wiesenplatz jagen, Gras knabbern, zurückflitzen, wieder Äste futtern, nochaml das Ganze, und dann ab in die Höhlenbox! Das Ergebnis: Ein ordentlich gefülltes und geschütteltes Hasibäuchlein. Nicht so ein Suppentopf, in dem sich alles immer an der gleichen Stelle ansammelt und dann unbewegt langsam absackt bis zum nächsten Pelletschwung...

Allerdings werden die beigen Wildninchen (wie einstmals die legendäre FLora Luminis und jetzt Plurabelle und Flora Livia) trotz viel Bewegung nicht dünn - sie futtern nicht nur besonders gerne, sondern setzen auch jede Kalorie hypereffizient um, als gäbe es keinen Energieerhaltungssatz sondern nur ein Gesetz der Rundung. Aber sie bleiben fit und können ja jetzt im Winter Eisbärin spielen.

Omi plant nämlich eine Art Adventure-System für die drei Wilden. Sodass sie sich das Futter suchen und erkämpfen müssen....   zumindest Teile des Abendessens. Falls es draußen mal zu unwirtlich ist und sie zu wenig Zeit hat, uns eine Rennstrecke auf unserem Garagenhof aufzubauen....

Dementsprechend muss sie jetzt noch schnell unsere Terrasse und den Trainingsraum aufräumen und umbauen, nachdem sie ihr Fluchttempelchen endlich fertig hat.

Achups - der Laptop und das Handy konnten nicht an den Rennen teilnehmen und wurden immer ganz heiß, wenn sie neue Fotoberge von uns GT-Hasis herumwuchten sollten.... Sie dürfen aber vermutlich noch diese Woche in Pension gehen !  

Nach dieser kleinen Rundumerneuerung wird es dann wieder regelmäßiger GT-News geben, komplett auf das Hasileben bezogen und um das Hasileben herum,, eben den Gesetzen der Rundung folgend...

(hörte hier in der Bibliothek des Illysischen Waldes kichern, als ich gerade "Gesetz der Rundung" vor mich hin las... von Häsinnen... meine liebe Mammi ist gerade mal wieder hier zwischen ihren Welt- und Weltrettungsreisen nach Ägypten, in die Leporidien des alten Roms oder der Mayas... und schaut mich mit ihren lieben großen Augen so versonnen an - jetzt kichert sie auch über das Gesetz der Rundung! Oups - ich glaube, ich weiß, was sie meint. Insbesondere Plupps will vielleicht etwas Besonderes erreichen, wenn sie alles den Rundung unterwirft - eine besonders vergnügliche Therapie. Für die Omi allerdings ein nicht-virtuelles Haus bräuchte, wenn ich das delphische Rätsel in meinem Mirikopf richtig entschlüssele....) und kaninische Hilfskräfte....

hm...

einige Dinge muss ich, die Miri, von deren Engelsleben euch u.a. das Buch "Die gestohlene Sehne" von Mira Puschelfuß erzählt, ohnehin noch mit FLora Flummiline klären....vielleicht schaut Hoppel sich ja auch schon nach etwas Neuem für die drei neuen Schelme und ihre Omi um...

gespannt....

LOVE

eure MIRI

p.s. Passend zum Thema Adventure (Abenteuer) und Futtersuche ein Suchbild vom Lech. Es zeigt, was für Abenteuer so möglich sind mit Spazierkaninchen und warum das Wichtigste an einem Ausflug ein gutes Gebüsch ist, in dem man als Langohr zuverlässig herumsitzt, sowie mäßiges Wetter und Leinenpflicht für (fast alle) Hunde* ist!

Dazu demnächst noch spannende Neuigkeiten mitten aus dem wirklichen Hasileben.

mira 12.09.2022 0 221
Rate
2 votes
Actions
Recommend