Post view

Mein Mirchen und Igelchen Hoggi'

winkHuhu, hier ist die Adventi, also Hoppi :laughing

Also da die Bloggerei und dieses lebendige Erzählen so frei heraus gehüpft wie ihr`s von meiner Miri kennt, nicht so mein Ding ist, gebe ich euch nur kurz einen Überblick, was euch erwartet und was Wichtiges passiert ist für die Bocksgesänge hier. Also das Igelchen Hoggi wurde heute Abend gepaddockt, ist in seinem gemütlichen Häuschen aufgewacht und hat sich sofort auf sein Hundefutter gestürzt. Ratz fatz alles weg. Jetzt soll er die ganze Nacht draußen verbringen. Als Mami meinte, ich sollte darüber schreiben, hat es in den Wolken über dem Hartwald hier bei Mering plötzlich gerummst. Und dann hatte Mami plötzlich einen Beam im Kopf. Aber nicht von Miri, sondern von Artemis ! Sie hat einfach so Gedanken übertragen - und sich beschwert , dass Miri sich unmöglich benommen hätte, sie hätte die ganzen Wolken über dem Hartwald zerstört mit wilden Sprüngen, Toben und Fauchen und die Wildkaninchen von der Wiese in ihre Baue vertrieben, die Rehe über die Wiesen gejagt mit riesigen Sätzen als wäre sie ein Panther, alle verscheucht, als und weil sie erfahren hätte, dass ihre Mami über Igelchen Hoggi schreiben solle und nicht sie. Schließlich könne sie alles sehen und beobachten und sich aus den Wolken und in Gedanken mit Hoggi unterhalten und er sei nunmal ihr Hund, mit dem sie eigentlich im Frühjahr hätte Spaziergänge unternehmen und trainieren wollen. Es sei schlimm genug, dass das jetzt unmöglich sei, aber wenn sie jetzt nicht mal ihre Hoggi-Beams schicken dürfte, wäre das Unrecht vollkommen und überall, selbst Im jenseits. Dann habe sie wieder geschmollt, so Artemis, und sich zwischen dunkle Wolken gequetscht und ihren Magen knurren lassen, dass Artemis es mit der Angst bekam - schließlich gibt es keine Tierärzte dort, weil man sie ja eigentlich nicht braucht. Aber diese temperamentvolle junge Häsin wäre ja nun offensichtlich in der Lage, selbst Dinge durcheinander zu bringen, die seit Ewigkeiten so wären. Sie, Artemis, hätte aber keine Lust, mit ihrem Bruder oder gar ihrem Pappa zu streiten der ein ziemlicher Bonze wäre, deshalb müssten wir Miri eigentlich zurücknehmen, aber es gäbe leider keinen passenden Gott dafür im Kaninchen-Jenseits für die sofortige Retour. Mir wurde ganz schummrig, dass meine große süße Miri sich so schlecht benommen haben soll aber ich habe dann einfach vorgeschlagen heimlich und ganz leise an Artemis vorbei, dass Mami einfach sagt, Miris Blogs über ihren Hund bzw. Igel Hoggi wären schon da und ich, Hoppi, wäre damit beschäftigt die drei Kleinen hier zu beruhigen über \"das Ding\" im Garten und hätte daher keine Zeit, würde auch selber zu sehr von Entsetzen gefasst weil Kaninchenbabies ja vielleicht durch so einen schon recht stattlichen Igel erschreckt oder verletzt werden könnten, sodass es doch prima wäre, wenn Miri mit ihrer ganz neuen Perspektive über das Hoggelchen schreibt.Und was schon da wäre, sei sehr wertvoll und würde Artemis bestimmt gefallen. Und daraufhin spang Mirchen wieder wie ein kleiner Panther, aber diesmal ganz lieb und friedlich über die illysischen Baumspitzen und Artemis konnnte dann ihrem süßen Gehoppse nicht widerstehen und unser Mirchen unglücklich machen, ganz wie Pluto und Orpheus, nur nicht so schauerlich, deshalb darf unser Mirchen jetzt nach Lust und Laune unserer Omi (meiner Kaninchenmami) beamen. Miri war natürlich überglücklich, weil ja Verbote und Zensur bei uns nicht üblich waren und sie es deshalb fürchterlich gefunden hätte, für alle Ewigkeit derart strengen Kontrollen zu unterliegen, jenseits hin oder her.

Also Miri liegt jetzt entsprechend auf Beobachtungsposten im Himmel und Hoggi noch in seinem Bettchen im Hubertus-Saal. Und im nächsten Blog, dann wieder von Miri, erfahrt ihr, was Hoggi in der Nacht alles angestellt hat....Miri will dann oder beim nächsten Mal außerdem von einem neuen Freund erzählen, geboren 1789, der fünf Jahre lang in einem englischen Schloss gewohnt hätte und von den Bewohnern für ein Gespenst gehalten wurde..

Also soweit erstmal, jetzt muss ich einen Cashewkern futtern, um das unmögliche Benehmen von meinem Töchterchen seelisch zu verarbeiten....

eure Hoppi

 

als Bild die bereits bekannte Hubertus-Villa...

mira 14.12.2020 0 92
Rate
0 votes
Actions
Recommend
Categories
Baby Blogs (1 posts)
Books (1 posts)
Entertainment Blogs (347 posts)