Post view

Kennt ihr den Beat, in dem die Hufe trommeln?

Hi ihr Lieben! Liebe LeserInnen des GT-Sportreports!

Endlich Sommer, endlich Kaum-Noch-Covid, endlich wieder das Trommeln der Hufe im Sand der Turnierplätze?

Vermisst ihr wie wir dieses rhythmische Gewitternahen beim Anreiten an den Sprung, die Konzentration auf den Absprung, die fotografische Phase über dem Hindernis, die knifflige Landung und die Galoppverstärkung zum nächsten Sprung?  Geritten oder gesehen?

Wer selbst kein Pferd hat, ist leider immer noch auf Entzug gestellt: Zutritt nur für die engsten Kreise der Reiterinnen und Reiter und jeweils nur eine Begleitperson!

Unerträglich für unsere Zweibeinerin und uns, die Sportkaninchen in spe aus thüringischer Wildkaninchenzucht - wie sollen wir springen lernen, wenn unsere Leinenführerin keinen Groove mehr im Kopf hat? 

Also Einsatz - und ab auf's Turnier nach Königsbrunn, zur Kurzberichterstattung für den GT-Sportreport.

Am Sonntag, 13.6., fand die Springpferdeprüfung S* bzw. das Schwere Springen zu den Schwäbischen Meisterschaften und der Amateurmeisterschaft 2021 mit anschließendem Stechen statt. 

Bei bestem Wetter, ruhiger Atmosphäre und den idealen Platzbedingungen des Ulrichshofes zeigten fünfzehn Reiterinnen und Reiter mit 22 Pferden beeindruckende Leistungen und harmonisches, schnelles Springen. 

Walter Mario vom RSG Ostalb gewann auf Cora de la Rosa W in 33,34 Sekunden das Stechen, gefolgt von Daniel Dassler, der mit Nupafeed's Cool as Ice nur 0,14 Sekunden - also quasi nur eine Zehntelsekunde! - langsamer war als der Titelsieger. Dafür konnte Dassler vom Sportpferdezentrum Gut Buchenhof e.V.  mit seinem zweiten Pferd DSP Con Spirit in 36,71 Sekunden auch den dritten Platz besetzen. 

Die NachbarInnen vom Fohlenhof e.v. in Königsbrunn, Patrick Afflerbach und Simone Baur, zeigten ebenfalls schöne Leistungen, insbesondere Simone Baurs Ritt mit Curly Sue B erntete viel Applaus und brachte sie auf Platz 6. 

Schwer vermisst haben wir natürlich Stefanie Paul, die regelmäßig das Tempo der Ritte hochzog, und Stefanie Görlich, die (wie allerdings auch Paul) noch über den tiefsten Wassergräben die beste Optik zeigte - als Surplus der reiterlichen Meisterleistungen quasi. 

Schon um wieder mehr Starterinnen und Starter auf die Plätze zu holen, können wir nur hoffen, dass niemand im Covid-Trott einschläft und die Beschränkungen des öffentlichen Lebens irgendwann bloß nicht zur Routine werden. Lasst euch impfen, liebe Leserinnen und Leser (Kaninchen gegen Myxo und RHD, Menschen gegen Covid), auf dass unser Show-Sport nicht nur in den Inner Circles kreiselt!

LOVE

Sport- und Rennkaninchen Mira & Zweibeinerin Ulrike 

für den GT-Sportreport

 p.s.: Hervorgehobener Text verlinkt zu 1. Turnierinformationen 2. Paul Sporthorses 3. EInige unserer Fotos von den Reitturnieren des RC-Ulrichshof Königsbrunn e.V. aus den letzten Jahren (diesmal nur wenige aufgrund des spontanen Entschlusses und reduziertem technischen Equipment)

Verlinken und Download ausdrücklich erlaubt!

mira 14.06.2021 0 289
Rate
1 votes
Actions
Recommend