Post view

Mehr aus der wilden GT Kaninchen & Hummelblumenwelt

Hi ihr Lieben!

Während stylische DressurreiterInnen sich im Ulrichshof versammeln, um den großen Stars von Tokyo nachzutänzeln  - wir gratulieren den fantastischen ReiterInnen und ihren wunderbaren Pferden!!! -, hoppen und hüpfen wir im Freestyle mit Tendenz zur Vielseitigkeit herum - versuchen uns aber auch im Zierlich-Glamourösen, wie ihr auf unserem aktuellen Anchor-Shot von Anna Ratina, unserer ägyptischen Wildkaninchenprinzessin, sehen könnt. 

Anna Ratina zeigte aber jüngst auch die Eignung für den ganz großen Kaninhop-Sport - als sie aus dem Stand in einem quasi rechtwinkligen 70 x 70 cm Sprung auf ihren Bambusthron sprang.

Natürlich vollführen auch Plurabelle und Flora Livia ähnliche Sprünge, achten aber nicht wie Anna auf den passenden Show-Moment! Plurabelle fiel allerdings schon mehrmals durch die Überschallgeschwindigkeit auf, mit der sie bestimmt rennkaninische Rekorde brechen wird, sobald sie ihre Fähigkeiten in Kaninhop-Bahnen lenkt. 

Die SeniorInnen Benji und Ohmi kamen auch endlich wieder aus ihren gemütlichen Wohnecken (Benji) oder Gartenschlammgräben (Ohmi) und erwiesen sich als fit genug für einen sanften Waldspaziergang zwecks Einholung von authentischen Bodendeckern für Waldkaninchen (siehe Fotos) und ausgleichender Physiotherapie. Jagdkaninchen Benji bestätigte seine Geländeeignung und Zeichenkompetenz, als er in der Dämmerung den Berg des Meringer Parks erstürmte und unsere tapfere Ohmi dann einmal hinauf und hinunterjagte, um nach einigen weiteren gemütlichen Hoppelstrecken und majestätischem Äsen auf der Hügelhöhe auf Richtungshinweis zu seiner Box zu hoppeln! 

Unsere Ohmi hat sich jetzt soweit wieder erholt - insbesondere die vom Stahlseilfädeln gestressten Gärtnerinnenhände - dass sie am Wochenende wieder neu eingesetzt werden kann. Wir planen, unsere Tannenbäume einzupflanzen und noch mehr Bodendecker einzusetzen, bevor dann nochmal ein Schwung Feuerdorn und anderes Kletterzeugs kommt, zum Naschen für uns und zum Stylen unserer neuen Sichtschutzwand. 

Ohmi will aber auch: die Terrasse teilüberdachen, Lampions überall aufhängen, Zinkblumenkörbchen mit Winzblumen an den Wänden versammeln, Benjis Terrassenzugang bauen, die linke Gartenseite erneuern, Erdbeeren züchten, Schilfgras in bunten Farben anpflanzen, den Standort der dritten Harlekinweide und des Rhododendrons optimieren, irgendwo noch Platz für ein großes Vielseitigkeitspony aus irischer Zucht schaffen (gegebenenfalls wahrscheinlich außerhalb der Gartenterrasse bzw. Wohnung - wir die Hasilinen spielen schon sehr erfolgreich Bauernhofpony, wenn wir auf der Terrasse vor dem offenen Fenster zu ihr hoch schauen, ob sie unsere Möhren auch ordentlich schält), einen Froschteich anlegen und Igel beherbergen, außerdem mit den Hummeln mehrjährige Wiederbesiedlungsverträge abschließen. Am besten wäre es natürlich zudem noch, wir könnten Selfies von uns machen und Ohmi so zu einem Tierfotografie-Stipendium verhelfen....damit sie dann den ganzen Tag gärtnern kann während wir uns shooten :D 

Also unsere erste kleine Fotostory "Die Schneewittchenfrage" findet ihr mit anderen Momentaufnahmen unserer gärtnerischen und hoppinen Umtriebe bei den Lichthoppsern :D 

Und am Wochenende findet diesmal mit Sicherheit eine Mira Puschelfuß - Lesung statt - hoffentlich auf unserer Terrasse! Wir erinnern euch noch an den genauen Termin mit einem der süßen Blümchenfotos von Anna. 

p.s: Noch ein ernstes Thema das Leben von Wohnungskaninchen betreffend: Habt ihr auch Probleme, eure Toilettenplätze ernst zu nehmen, wenn eure Kaninchenmamis und Omis selbst nicht aufräumen oder zum Beispiel durch Gartenarbeiten überall Dreck rumschmeißen? Wir mussten jetzt sogar in einen Richtig-Kötteln-Förderkurs, damit wir es nach Ohmis Gartenbaustellenarbeiten wieder zielgenauer herumkugeln lassen - überall sind flache Schüsseln mit weicher Einstreu aufgestellt, die zum Verweilen und gemütlichen Entladen einladen :D - aber wir fühlen uns mehr inspiriert, Ohmi ein bisschen Anerkennung zu zollen - ein paar Kugeln in die Nähe der EInstreu - und dann in den Gartenschlamm zu springen ! Auch deshalb pflegt unsere Ohmi wohl Träume von grün-bunten Böden und Terrassenentwässerungssystemen... macht euch das auch braver? wirkt nahezu einschüchternd? gefährlich köttelreduzierend? Schreibt uns eure Erfahrungen dazu! 

LOVE

Adventi Mira Plurabelle Flora Livia Anna Ratina * die Miri *

 

  

 

mira 29.07.2021 0 130
Rate
2 votes
Actions
Recommend