Post view

Hier spricht Hoppel

Hallo ihr Lieben !

Meine Kaninchenmami war heute schon wieder auf Turnier, allerdings diesmal kein hasisches, sondern eins für die Großen, die freundlichen *Dinos*, wie wir Kaninchen sie nennen (öhm die Pferde), weil sie so groß und schwer sind und der Kopf im Verhältnis zum Körper...naja....aber manche springen höher als wir, das muss man zugeben. Nur könnten sie nicht noch höher springen, wenn sie erst auf das Hindernis drauf springen, dann wieder runter - so wie ich in meiner Kindheit, wenn ich auf der Nachbarterrasse unter der Sitzgruppe sonnen wollte, und der von Omi aufgestellte Bambuszaun (1.40 hoch) irrtümlich meinte, mich aufhalten zu können. Omi bzw. meine Kaninchenmami und die Omi meiner Babies, also bei uns jetzt Omi, hat dann irgendwann ein fieses Katzennetz montiert, in dem ich zweimal mit flauem Gefühl im Magen gelandet bin, weil man mit den Fingernägeln darin hängenbleiben kann und dann eventuell nicht mehr richtig landet, wenn man wieder nach unten springt....ihr wisst aus unserer Lernhilfe zum Thema Bambusgarten, dass ich dann gemeinsam mit meinem Nachwuchs eine Untertunnelung des Zauns in Angriff genommen habe...Omi hat erst zugeschaut und dann die Anlage der geheimen Abzweigung etwas gemein vereitelt ;) Der Nachbar hatte gegen unsere gelegentliche Besuche nichts einzuwenden, fühlte sich sogar geschmeichelt, das wir die Sitzgruppe auf seiner überdachten Terrasse unserer eigenen vorzogen. Aber Mami war halt eifersüchtig und hatte auch Angst, dass wir den nächsten Nachbargarten dann auch noch ausspionieren wollen.....

So, wie dem auch sei, heute Abend nach dem Pferdesport war sie dann mit uns auf der Wiese und zum ersten Mal in meinem Leben habe ich sie ein bisschen ausgetrickst, aber nur um ihr meine Liebe zu beweisen. Wir sind erst eine LK-Bahn durchgesprungen, extra niedrig wegen der Babies in meinem Bauch, damit nichts passiert, ich aber im Training bleibe und genug Muskulatur für die Geburt habe, fit bin usw. Danach habe ich dann ein bisschen rumüberlegt, ob ich nochmal springen soll oder spazierengehen auf der Wiese....plötzlich war da ein Kater auf der anderen Seite des Zauns. Da denkt meine Kaninchenmami natürlich, sie nimmt mich mal lieber auf den Arm....und versucht das ganz vorsichtig....nun bin ich ja trächtig und schon etwas schwerer, kann nur mit größter Vorsicht und im Sessellift hochgehoben werden...und das Geschirr war sehr locker, damit es nirgends drückt...schwupps, will ich ihr halb auf den Arm springen, halb wegspringen, da ist es weg. Ich, geschockt, düse los ! Adventi Hoppelmaus, einzigartiges Wildkaninchen mit dem Status einer Gottheit in den Augen meiner Kaninchenmami, unangeleint über die Wiese ! Flucht und eventuell für immer auf und davon ? Der Kater suchte natürlich sofort das Weite, als er mich und mein Tempo sah, ohne die übliche Omibremse. Diese lief vorsichtig beherzt hinter mir her, aussichtslos natürlich. Aber ich bin ja kein Depp, wie auch meine Kaninchenmami weiß. Ducke also auf dem ersten Platz ab, den ich kenne und erkenne: Direkt am Start der Hindernisreihe. Dort sitze ich eigentlich immer ganz gern, wenn ich die Wiese genießen möchte und nicht sofort losspringen. Mami hoppelt auf mich zu, dann langsamer, mit ihrem Hooohoooo....wie bei einem Pferd....aber ich wollte meine Freiheit noch etwas genießen und mich auch nicht mitten auf der Wiese einfangen lassen, wer bin ich denn ! Also nochmal weg, immer vorsichtig ferngehalten von der Straße natürlich, und, wie ich*s beim Wiesenrennen gelernt habe oder meiner Mami beigebracht, wie man's nimmt, zwischen dem Bach und den Hindernissen, auf der sichere Seite, Richtung Fluchtbaum Nr. 1, dort an der Wurzel Rast gemacht, wie üblich. Allerdings nahe am Zaun zum Nachbargrundstück, unten Durchkrabbeln streng verboten, aber..... Meine Kaninchenmami, jetzt doch beunruhigt, rief mir ein energisches Stop! zu. Hm.....naja um des lieben Frieden willen bin ich dann einfach unter dem Baum sitzen geblieben. Als sie näher kam, meinte sie dann, als wäre ich angeleint, alles gut, Hoppi, alles gut usw., als wäre es unsere übliche Übung ! Gnädig und lieb wie ich bin, hab ich sie einfach angelächelt, als sie dann auf mich zukam, und mich von ihr auf den Arm heben lassen. Ich war etwas ausgepowert, aber auch glücklich und vergnügt - endlich mal ein ordentliches Stück Rennstrecke auf weiter Wiese ohne Leine unterwegs. Da man eine weitere Vergrößerung meines Bäuchleins bereits spüren kann und ich auch, nach einer Art Überdosis Brennnesselkraut, mit dem Nestbau begonnen habe, wünsche ich mir, öffentlich, eine schicke Wohnung, auch renovierungsbedürftig, mit großem Garten, für meine Kaninchenmami und mich, Adventi Hoppelmaus, Showspringerin, und meinen Nachwuchs, sehr begabte und erfolgreiche Turnierkaninchen. Der Garten sollte eingezäunt sein und allein von uns genutzt werden können, und Omi möchte natürlich eine ordentlich sonnige Terrasse und ca drei Zimmer, damit sie Schülerinnen und Schüler einladen kann zum Lernen mit unseren Büchern und uns, wie wir es euch hier auf unserer Seite vorstellen (vgl. Blättermarkt). Wenn ihr einen Tipp für uns habt, könnt ihr mir oder Omi mailen:

adventina12@geliebte-tiere.de oder ur@geliebte-tiere.de

Irgendwo im weiteren Umkreis von Augsburg

(Omis Einkommen ist ganz ok, aber Vierstelliges muss man uns nicht anbieten, schließlich brauchen wie ja unsere Bibo-Pakete und täglich frisches Grün zum Nagen...dafür können wir renovieren und den Garten schick aufmöbeln)

mira 29.07.2018 0 746
Post info
Rate
0 votes
Actions
Recommend