Post view

Auristorix Longus Lepus cuniculus

Liebe LeserInnen,

im Auftrag und zum Gedenken an den großen Benjaminus Circumflex magnus von Artemis Hoppel  stellen wir euch hiermit den zweiten Abschnitt aus der wiederaufgefundenen, kaninischen Vorlage von Caesars Commentarii vor. Die Gründe für die Entscheidung, die steinige Alpenregion zu verlassen und in die sonnigen Täler des Rhonedeltas zu streben, werden sichtbar. Das Bild eines korrupten Leitrammlers bestätigt sich nicht.

Hier nun der von uns rekonstruierte Text:

His rebus fiebat, ut et itinera minora lata agitarent et minus facile

feris vicinis temptare possent; qua ex parte cuniculi iuvenes bellandi cupidi magno dolore afficiebantur. Pro multitudine autem cuniculi masculi et cuniculae feminae cum liberis pro gloria aedificarum in altis cuniculis atque fertilitatis et fortitudinis angustos se fines habere arbitrabantur.  Imprimis natus et natae minores aetate fines divitiores floris, sole et feris iucundis petebant. 

His rebus adducti et auctoritate Auristoricis Longi cuniculi permoti contituerunt ea, quae ad proficiscendum pertinerent, comparare, exploratores et speculatorices ex populo leporum cuniculorum deligere quam maximum numerum posse, sementes quam maximas facere, ut in itinere copia frumenti, arborum et florarum suppeterentur, cum proximis civitatibus pacem et amicitiam confirmare.

Bei Übersetzungsproblemen folgt unseren Postings und Infos über Events auf unserem Jitsi-Server !

LOVE

Plurabelle

Foto: Benjaminus Circumflex magnus in der Rolle des Auristorix bei der Kontrolle der in den Höhlen bereitsgestellten Vorräte

Plurabelle 19.01.2022 0 194
Rate
0 votes
Actions
Recommend