Post view

Hungergesang, erster Teil.

undecided Hi ihr Lieben°

Ich hatte euch ja versprochen, von meiner Hungerkur zu berichten. Vor ca. einer Woche funktionierte die Personenwaage plötzlich nicht mehr - so sehe ich es zumindest - und gab unserer Omi weniger Kilo als mir - dramatisch formuliert, also sie wog zu wenig und wir zwei zusammen zuviel - die Differenz galt dann plötzlich als mein Specküberschuss! Wenn ihr mich fragt, schon als Rechenweg komplett gemein. In Wirklichkeit war es so, dass die Waage das üppig weihnachtlich-silvestrige Übergewicht der Omi einfach ignoriert hat und ich die Sache aushungern musste - bzw --schön wär's - noch immer aushungern muss. Die Waage macht nämlich immer und immer wieder diesen antipluppsinen Fehler... Ich denke mal, dass mein Schwesterchen Flora Livia sich deshalb so gerne ins Badezimmer schleicht, weil sie dort heimlich die Waage manipuliert. Keine Ahnung wie sie das hinbekommt, aber es scheint zu gehen. Das Ergebnis ist nämlich, dass SÄMTLICHES KÖRNERFUTTER nur noch ausnahmsweise bereitgestellt wird und dann: NUR IN FLORA LIVIAS SCHLAFHÄUSCHEN!!!!

Außerdem habe ich beobachten können, dass mein zweites Schwesterchen Anna Mira iocans, kurzgenannt Anna Schelm, nicht nur heimlich Kabel zum zernagen zugesteckt bekommt (abgesteckt natürlich), sondern auch noch jeden Morgen bei unserer Omi erfolgreich APFELCHIPS und VITAKRAFTPELLETS durch Bebuddelung der Omifüße und andere lustige Gestik erbeutet, also heimlich zugesteckt bekommt. 

Währenddessen muss ich, eure Plupps Plurabelle, mit einem einzigen Apfelchip pro Tag auskommen. Die Adultpellets, die nach Aussage unseres Benjis das beste Futter der Welt sind, stehen meiner Häsinnennase höchstens 15 Minuten pro Tag zur Verfügung. Erbsenflocken sind komplett vom Speiseplan gestrichen bzw. nur noch bei absoluten Stresssituationen zu haben und selbst da nicht immer. Und diese, also Stresssituationen, gibt es, auch ohne Erbsenflocken, jetzt offensichtlich programmmäßig ständig.

Soll ich euch erzählen, was ich heute alles machen musste, um jetzt friedlich schlafen zu dürfen und heute Nacht vielleicht noch ein klitzekleines Kohlrabiblatt zu genießen????

ZWEIEINHALB STUNDEN war ich mit Omi und Anna im Wald - und da Anna das Prinzip Waldspaziergang noch übt, musste ich zwei Drittel der Zeit herumhopsen- von wegen stundenlang romantisch unter schützenden Bäumen sitzen und an Rinde oder leckeren Beerenblättern nagen! Immer stand Omi hinter mir und gab seltsam antreibende Geräuche von sich... naja, ich gebe zu, dass die Umgebung ganz interessant war und ich schließlich sogar richtig munter-dynamisch herumgehopst bin.

Doch ich sage euch - hätte ich das nicht gemacht! Denn es ging überhaupt erst, nachdem ich meine vom Muskelkater verzerrten Beine und Vorderbeinarme aufgewärmt und aufgelockert hatte. Gestern sah es nämlich nicht besser aus - 10 x (ja, die Null gehört da hin, nicht etwa einmal, sondern zehnmal) musste ich eine Bahn aus vier Hindernissen durchhopsen! Naja, ich war selbst verblüfft, dass das eigentlich Spaß gemacht hat.

Anna musste dann auch noch hoppsen, aber nur fünfmal die Bahn hin und her, dann Flori, die noch weniger springen musste - dafür eben - heute! Flori war so gemein, Omi den Mund wässrig zu machen von wegen fantastische Kaninhop-Kaninchen, hochbegabte Springkarnickel etc. sodass unsere Omi gleich wieder ganz fanatisch wurde, weil Flora nämlich mit großer Begeisterung und ohne Leine gleich mehrmals eine MSK Bahn durchsprang - eben weil - so wollte ich es Omi erläutern, bekam aber keine Gelegenheit dazu - eben weil sie keinen Muskelkater hatte - denn Flori musste gestern ja kaum etwas tun. Sie hat allerdings auch Idealgewicht. Und Anna ist zwar auch nicht ganz leicht, aber sie ist auch riesengroß geworden und hat entsprechend eine Topfigur. Nur ich, die arme Plupps, bin zwar genauso groß wie Anna, also riesig, aber leider fast ein Viertel runder.....

Also nachdem Flori Livia so toll gehoppst ist und Anna im Wald spaziert ist und auch noch in der Wiedergewöhnungsphase ohne dramatischen Kalorienabbauzwang wie angeblich ich, eure arme Pluppsabella,

dachte sich die Omi, eigentlich könnte doch auch ihr Superhasi namens - Plupps! - die Floribahn ebenfalls durchspringen, dann hätte sich Omis Aufbauarbeit wenigstens richtig gelohnt und ich, also die leidende Plupps, hätte auch nach einer ordentlichen Pause ein zweites, kleines Training, also so einen richtigen Fitnesstag!

Schwupps, lag ich auf der Bahn! ... Naja ne, also ich kenne mein Business ja eigentlich und hoppse schon sofort los, 3,2,1, losgehüpft, also von Häsin zu Häsin, wenn ihr erstmal wieder richtig hoppeln könnt, ist Spazierengehen und über Hindernisse hopsen schon ganz gut geeignet, um den einen oder anderen Apfelchip trotz Diätplan zu verkraften.

Ging also bestens, ich musste nur so ungefähr viermal eine Bahn mit fünf Hindernissen abhopsen, habe ich fehlerfrei absolviert, dann durfte ich endlich nach Hause und RUMMS BUMMS ZACKPENG - war sogar ich, eure Plupps, zu schnell ins Schläfchen gepluppst um mich vorher vollzufuttern.

Deshalb habe ich nur nochmal mit der Pfote geschnippt, dass Omi meinen Beam brav tippt und euch schickt, aber wenn ich aufwache zum Mitternachtswohnungshoppeln, bin ich wahrscheinlich tatsächlich wieder 200 Gramm schlanker!

Omi meint, ich sollte das dann danach noch dreimal so machen....

und dann nicht mehr zuspecken....

In der Beziehung kann ich euch aber nichts versprechen.

Es gibt nämlich zum Glück das Problem beim Diäthalten, dass es eigentlich sehr ungesund ist! Wenn man versucht, sich nur von seinem Abspeckfett zu ernähren, rastet die Leber nämlich aus und kreischt, man würde sich fehlernähren! Hihi :D Deshalb müsst ihr auch während eurer Diät fleißig Gemüse, Heu und Ringelblumen und so futtern, damit ihr nicht plötzlich auf ungesunde Energie angewiesen seid....

Also wird es schon noch etwas dauern, bis ich Annas Idealgewicht erreicht habe.

Aber ich bin eben Plurabelle.

Und berichte euch weiter, wenn die nächsten zweihundert Gramm wegtrainiert und gefastet sind.

Ein Vorteil, den ich jetzt schon merke: Je weiter ihr abgespeckt seid, desto mehr Spaß macht es euch, herumzuhüpfen und noch mehr 100-Gramm-Einheiten abzuwerfen. Deshalb z.B. brauchen Anna und Flori eigentlich kein Training, um ihr Gewicht zu halten. Nur ich, eure arme Plupps, hatte immer schon eine Art psychisch bedingte Essstörung, traumatisch, außerdem Divertikel, sodass ich immer nachschieben muss, um keine Bauchschmerzen zu bekommen....

    und Heu schmeckt ja ganz gut, aber nur Heu... das geht echt auf die Zähne! Unsere wilden Artgenossen essen ja den ganzen Winter aufgeweichte Baumrinde - ist nicht schlecht, gibt es aber in unserem Garten nicht. Und schmeckt auch nicht besser als RIngelblume und so weiter....

Naja - also ich berichte weiter!

LOVE

Eure hungernde Plupps

Plurabelle 09.01.2022 0 258
Rate
1 votes
Actions
Recommend