Post view

Kleiner Geburtstagspartybericht * Labyrinthspiel

Hi Ihr!

Also es war ein SEHR SEHR LANGER Geburtstag, von morgens um 00.00 Uhr, wie schon berichtet, bis in den Morgen des ersten Einjährigentages hinein....

Aber wir haben ein Mittagsschläfchen gemacht, bis ca sechs Uhr abends. Dann kurz gefuttert und uns gereckt und gestreckt. Unsere Omi hat dann ein bisschen an meiner Geburtstagsheutorte herumgekratzt - ich wollte sie aber noch nicht aufessen, sondern noch anschauen wegen der schönen Erbsenflocken undd Kekse oben drauf und der Ringelblumenapfelchips drumherum - also nur symbolisch. Sie hat dann ihre Nase an meine gehalten und mich mit ihrem typischen Omiiblick gefragt, was ich mir zum Geburtstag noch wünsche - ich hatte schon sechs kleine Tellerchen und zwei große Teller in Empfang genommen, wie ihr ja wisst. Weil mir nichts einfiel, außer dass ich vergnügt und gesund und ein bisschen ungesund mit meinen beiden Halb- oder Gleichwieschwestern Anna und Flori zusammen leben will und von der Omi gut versorgt werden, habe ich ihr erstmal die Nase abgeschleckt.Dabei fiel mir aber doch noch etwas ein - für meinen überdurchschnittlichen Hasenverstand brauchte ich auch Nahrung. Ihr kennt ja sicher die Mona aus "Das Kaninhop-Turnier" von Mira Puschelfuß, die ständig Intelligenzspiele für Kaninchen spielt und Tests liest und so weiter.... Deshalb schleckte ich Omis Nase kreuz und quer ab, sodass sie verstand: Ein Labyrinthspiel!

Beim Training und ganz groß.

Kurz danach hoppelten wir auf die gr+ne Trainingsbahn, alles erstmal ganz normal, nur unsere Aufenthalts- und Pausenecke besonders schön eingerichtet mit großem Schutzpappkarton und Decke und Ecktoilette und viel zum Futtern.

Wir haben dort GANZ GANZ BRAV trainiert - ich bin zuerst losgehoppst. Ich springe nämlich super gerne, weil es eine tolle Abwechslung ist und ich zwar ein bisschen zu rund bin bzw. immer etwas zuviel im Bäuchlein habe, aber auch stark und schon gut trainiert, sodass ich trotzdem gut springen kann.

Nachdem wir unser Programm dann super ordentlich absolviert hatten, dachte ich schon etwas enttäuscht, naja, ist eben schwer für die Menschlein, ihre Kaninchen zu verstehen....

Doch dann - schwupps die Plupps - hat Omi mich nochmal auf die Bahn gerufen - und wo ich lang hoppelte, hat sie die Hindernisse und die Bahn verändert - die Banden schräg gestellt, die Hindernisstangen runtergenommen und auf der Bahn verteilt, alles ganz schräg und krumm umgestaltet. Ich konnte mir alles genau anschauen und musste manchmal erst einen Weg zwischen den Hindernissen und Banden hindurch finden - Fotos auf meiner Lichhoppserwiese -. Außerdem konnte ich vom Teppich aus das gesamte Parkdeck sehen - aber es gab auch sichere Verstecke.

Als ich so iin meinem Labyrinth herumgehüpft bin und mal zweibeinig, mal vierbeinig, mal in der Luft kreuz und quer herumhoppelte, kamen dann auch Anna und Flori aus ihren Pausenboxen, in denen sie erschöpft vom normalen Springtraining an ihren Heuhalmen knabberten. So sind wir komplett nach Belieben auf dem Teppich zu dritt herumgelaufen, immer hin und zurück und kreuz und quer zwischen den Hindernissen durch, die Omi aufgebaut und abgebaut, umgestellt und aufgestellt hat, konnten machen was wir wollten und sollten nur auf dem grünen Teppich bleiben. Das hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben endlich mal unseren Trainingsplatz richtig ansehen können. Insgesamt haben wir fast dreieinhalb Stunden auf unserem Partyplatz verbracht, davon bestimmt zwei Stunden auf dem Lawneverchange, weil das wirklich sehr lustig war und Omi ganz begeistert davon, wie brav wir dabei waren und wie viel wir herumgehoppelt sind. 

Es liegt daran, dass unser Pausenbezirk sehr gemütlich ist und wir uns alle drei lieb haben, auch wenn wir uns gelegentlich streiten, sodass keine einfach so komplett abhauen würde. Deshalb dürfen wir diese Trainingsspiele ohne Leine und Geschirr spielen. Und es ist natürlich toll, dass wir achtzehn Meter Teppichbahn abhoppeln können, ohne Leine, hin und zurück, mal mit mal ohne Hinderniss, sodass wir uns richtig ausstrecken können und nicht immer aufpassen müssen, dass nicht irgendein Schrank oder ein Omifuß im Weg steht...

Deshalb war das Training sehr vergnüglich. Danach hatte ich so großen Hunger, dass wir die Heutorte in große Stücke gebrochen und gefuttert haben. Anna und ich räkelten uns dann noch etwas unter unserer Sonnenlampe, während Flori unter der Bank knabberte und Omi wieder an ihrem Computer saß - in einer Mischung aus Krimiprogramm und Bilder umkopieren und unsere Filme anschauen - wir haben ganz tolle, die wir aber noch schneiden müssen, bevor wir sie hochladen. Also erst morgen oder so.

Ein bisschen sind wir mitternachts noch auf die Terrasse gehoppelt und dann soooo müde plupps'n plumps ins Bett....

Heute Morgen gab es noch ein kleines Shooting in dem neu gestalteten Gärtchen davon bald auch noch ziemlich ulkige Bilder, z.B. aufgenommen beim Buddeln in unseren Superhöhlen...

Ich habe euch jetzt vorerst fast alle Fotos vom Geburtstag in mein Album geschmissen, weil ich und die Omi uns nicht entscheiden konnten, welche Fotos unsere Lieblingsfotos sind. Leider sehe ich auf den Fotos etwas rund aus, weil ich ja die ganze Geburtstagsnacht gegessen hatte - ihr wisst, dass ich mit meinen überschüsssigen Pfunden kämpfe. Jetzt heute Abend bin ich schon wieder viel dünner. Da die Tellerchen, die ich neu bekommen habe, ziemlich klein sind, wird unser Futter jetzt strenger dosiert... seufz - aber eigentlich ist es nicht so schlimm, ich futtere dann halt Heu und fühle mich auch wohler, wenn ich nicht ganz so kugelig bin. Aber ich habe einen ziemlich breiten Brustkorb und viel Platz im Bäuchlein, ist also kein Wunder, wenn ich immer Appetit habe.

Omi und ich finden mich  trotzdem schön, und da ich ja daran arbeite, gesund zu leben, hoffen wir mal, dass meine sehr hübschen Fotos ohne Shaming durchgehen... Anna z.B. ist genauso groß wie ich, futtert noch mehr und viel Süßes und ist so ein richtig gemein schlankes Modell..... Buhu? Nein - ich bin trotzdem glücklich und zufrieden mit mir, wir , also die Omi und ich oder umgekehrt, schreiben das nur, weil wir Angst haben angemeckert zu werden - seltsamerweise sind die ZweibeinerInnen, die euch Hasis meinen Blog ja vielleicht vorlesen, ja mit sich selbst meistens nicht so streng, wenn es um das Idealgewicht geht, aber bei uns Kaninchen muss jedes Gramm zuviel sofort mit Futterentzug bestraft werden.... (Ich hoffe, dass ich denen unter euch, die sich in dieser Situation befinden, mit dieser Bemerkung helfen konnte, hihi...)

SO - jetzt bin ich also ein ganzes plussines Plurabellahr* alt und erstmal quietschvergnügt - die Terrassentür ist auf und wir trainieren gerade hier in der Wohnung Revierabjagen.... schubiduuuuu.....sccccooboooo...

LOVE

Plurabelle

Das Foto zeigt mich im romantischen Stil hinter einer meiner Geburtstagsrosen.... auf dem Trainingsplatz

 *kein Rechtschreibfehler sondern eine Kaniosynkrasie (tja...)

 

Plurabelle 21.03.2022 0 180
Rate
3 votes
Actions
Recommend